Verein zur Förderung der Realschule Simbach am Inn e.V. Elternbeirat der Schule
Verein zur Förderung der Realschule Simbach am Inn e.V.Elternbeirat der Schule

Elternbeirat der Realschule

Elternbeirat gewählt

Michael Killermann bleibt Vorsitzender des Gremiums
28.10.2017 | Stand 28.10.2017, 01:10 Uhr
Der neue Elternbeirat der Simbacher Realschule mit Schulleiterin Ursula Pangratz (vorne, 3. v. re.). − Foto: Schule

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der neue Elternbeirat der Simbacher Realschule mit Schulleiterin Ursula Pangratz (vorne, 3. v. re.). − Foto: Schule

Simbach. Der Klassenelternabend der Realschule wurde mit der Wahl des Beirats für die Schuljahre 2017/18 und 2018/19 verbunden. Das Interesse war daher sehr groß.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Realschuldirektorin Ursula Pangratz erklärte Elternbeiratsvorsitzender Michael Killermann das Wort die Aufgaben der Elternvertreter. Dazu gehörten neben beratender und vermittelnder Tätigkeiten zwischen Eltern und Schule auch die Mitwirkung an schulischen Veranstaltungen wie dem Tag der offenen Tür. Besonders hob Killermann die erfolgreiche Zusammenarbeit des Elternbeirats mit dem Lehrerkollegium hervor, z.B. nach dem Hochwasser in der überfluteten Turnhalle, oder die Unterstützung des Elternbeirats bei den aktuellen Baumaßnahmen.

 

Dies nahm Killermann zum Anlass, um sich bei allen Elternbeiratsmitgliedern für die vertrauensvolle und sehr enge Zusammenarbeit zu bedanken.

Während der Stimmauszählung gingen die Eltern in die Klassenzimmer ihrer Kinder. Dort hatten Lehrer und Eltern, aber auch die Erziehungsberechtigten untereinander, die Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen.

Im Anschluss wurde das Ergebnis der Elternbeiratswahl verkündet. Vorsitzender bleibt Michael Killermann, sein Stellvertreter Alois Schreiner. Als Kassenwartin fungiert Martina Schachinger und Robert Beckerbauer übernimmt wieder das Amt des Schriftführers. Beisitzer sind Michaela Stiglbrunner, Thomas Stecher, Alfred Feldmeier, Barbara Straßer und Thomas Brandmeier. Ersatzmitglieder: Ramona Quiroz, Ralf Bachinger, Carolin Fürstberger, Monika Rieger und Ulrike Nitsche.
Ursula Pangratz erklärte: "Die enge Abstimmung mit der Elternschaft trägt wesentlich zu unserem guten Schulklima bei." − red

 
 

E-Mail: RS.Elternbeirat@srs-simbach.de

Elternbeirat 2017-2019

Vorne von links; Frau Strasser -Kurz, Frau , Frau Schachinger, Frau Pangratz, Frau Stiglbrunner, Herr Feldmeier

Hinten von links: Herr Brandmaier, Frau Nitsche, Herr Killermann, Frau Fürstberger, Frau Rieger, Herr Beckerbauer, Herr Schreiner, Herr Stecher

Elternbeirat 2015-2017

Auf dem Foto (stehend von links): Herr Konrektor Schuster, Herr Brandmeier, Herr Schreiner, Herr Killermann, Herr Beckerbauer, Herr Reisinger, (sitzend von links) Herr Bachinger, Herr Kettler, Frau Stiglbrunner, Frau Schachinger, Frau Priefer, Frau Schulleiterin Pangratz,

Der Elternbeirat unterstützt die Schule in allen Belangen, die Eltern und Schüler betrefffen. Er berät die Schulleitung und wird bei wichtigen Entscheidungen einbezogen. Die Abstimmung der gemeinsamen Linie erfolgt im Rahmen der Elternbeiratssitzungen, die etwa alle zwei Monate stattfinden und zu denen auch die Schulleitung eingeladen wird. Die Zusammenarbeit basiert auf einer offenen gegenseitigen Information und ist darauf ausgerichtet, der Schule bei der Erfüllung ihrer Aufgaben zu helfen. 

 

Realschule Simbach am Inn neues Mitglied im LEV-RS

 
 
Beim Runden Tisch der niederbayerischen Realschulen am 12.05.2016 in Dingolfing konnten die LEV-Bezirksvertreter Gabriele Waindinger und Armin Hanisch die Realschule Simbach am Inn als neue Mitgliedsschule im Landeselternverband Bayerischer Realschulen begrüßen.

 

Der Elternbeirat der Staatlichen Realschule hatte sich bereits seit längerem mit den Vorteilen einer Mitgliedschaft im Landeselternverband  beschäftigt. Elternbeiratsvorsitzender Michael Killermann nahm im Januar am Elternbeirats-Seminar des Bezirks Oberbayern-West teil. Danach konnten in Kontakten mit den niederbayerischen Bezirksvertretern die Vorteile einer Mitgliedschaft herausarbeitet werden. In der Elternbeiratssitzung im Frühjahr fiel dann der Beschluss für den Beitritt zum LEV-RS.
 
Beim Runden Tisch in Dingolfing begrüßte Gabriele Waindinger die beiden Vertreter der Schule, (im Bild v.l.n.r) Elternbeiratsvorsitzender Herrn Michael Killermann und Elternbeirat Herrn Dr. Christian Kettler, offiziell als neues Mitglied im Landeselternverband Bayersicher Realschulen.
 
In der Staatlichen Realschule Simbach werden ca 500 Schülerinnen und Schülern in 19 Klassen unterrichtet. Schon seit dem Schuljahr 2010/11 ist die Schule als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet. Sie ist Ausbildungszentrum für den Europäischen Computer-Führerschein (ECDL) und ist seit dem Schuljahr 2011/12 eine Kooperationsschule des Modellprojekts KOMPASS², KOMPetenz Aus Stärke und Selbstbewusstsein. Die Realschule Simbach hat es sich zu einem besonderen Anliegen gemacht, das Projekt CIRCA MAS finanziell zu unterstützen. Diese christliche Organisation betreibt in Peru insgesamt acht Waisenhäuser und gewährleistet bedürftigen Kindern eine angemessene Schulbildung, bis hin zu einer eventuellen universitären Ausbildung für besonders begabte Jugendliche.
 
Wir heißen die Staatliche Relaschule Simbach herzlich Willkommen und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit einen sehr engagierten Elternbeirat.
Was macht der Landeselternverband
LEV-RS.pdf
PDF-Dokument [1.7 MB]

Bericht aus der PNP Lokalteil vom 21-04-2016

 
 

Zwei Kickerkästen für Realschule gespendet

Simbach. In der Aula der Realschule kann man sich jetzt auch sportlich betätigen. Dort stehen seit kurzem zwei Kickerkästen. Hintergrund: Im Juni 2014 begannen die großen Umbaumaßnahmen an der Realschule. Die beteiligten Firmen lobten die freundliche Haltung der Jugendlichen gegenüber den Arbeitern. Da wollten die Unternehmen "Kremsreiter Architekten", "Graf Engineering" und "Ingenieurbüro Schöftenberger", welche am Umbau maßgeblich beteiligt waren, den Schülern danken und stifteten einen Kickerkasten für 1500 Euro. Die Freude war riesig unter den Jugendlichen. Vom ersten Tag an wurde der Tischfußball vor Schulbeginn und in den Pausen unter Beschlag genommen. Schnell war klar, dass ein Kasten nicht ausreichen würde. Aus diesem Grund beschloss der Elternbeirat, einen zweiten zur Verfügung zu stellen. Da die Mädchen seltener zum Zuge kommen, denkt die Schulleitung nun über eine besondere Regelung nach: "Vielleicht wird es in Zukunft so genannte Girls Days geben, an denen nur die Schülerinnen spielen dürfen", meint Schulleiterin Ursula Pangratz (rechts). Ebenfalls auf dem Foto: die Sponsoren und Mitglieder des Elternbeirats.− red/Foto: RS

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Verein zur Förderung der Realschule Simbach am Inn e.V.

Erstellt mit 1&1 IONOS MyWebsite.